Schriftliche Beweise: Die Bücher.

 

Egal, wie Sie lesen: Ob das gute alte Buch in Papierform, oder ob in der neuen digitalen Tradition als E-Book, meine Krimis haben den Sprung ins elektronische Alter schon vor Jahren geschafft, so sind viele meiner Titel für alle E-Book-Plattformen zu haben. Ihr Buchhändler berät Sie sicher gern.

 

Vielleicht treffen wir uns ja mal auf einer Veranstaltung? Übers ganze Jahr hinweg darf ich in Buchhandlungen, Restaurants aus meinen Krimis erzählen und lesen.

Ich freue mich auf Sie!


Alle Verbrechen auf einem Blick.

Neu ab März 2018:

 

Bei einer Schießerei auf dem Klütturm in Hameln kommt ein Mann ums Leben. Wie sich herausstellt, ist der Tote ein umstrittener Verkehrswissenschaftler aus Wuppertal. Klaus Sippelmann plante in seiner Heimatstadt den Bau einer Seilbahn, ein Projekt, das nicht nur auf Gegenliebe stößt. 

Während die Mördersuche in der Rattenfängerstadt auf Hochtouren läuft, wird ein wohlhabendes Unternehmer- Ehepaar in seiner Villa erschossen – hat der Killer wieder zugeschlagen? 

Lokalreporter Frank Dirzius wittert eine heiße Story – und gerät unter Mordverdacht. Während die Kommissare Sophie Stein und Karl Brauer in Wuppertal ermitteln, suchen ihre Hamelner Kollegen, Kommissar Grundmann und Maja Klausen, den Mörder im vermeintlich idyllischen Weserbergland. 

 

Einen entscheidenden Hinweis liefert der pensionierte Hauptkommissar Ulbricht, der die Fäden in diesem Fall aus dem Hintergrund zieht. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf das Umfeld des toten Verkehrswissenschaftlers. Warum Klaus Sippelmann ausgerechnet in Hameln sterben musste, ist zunächst ein Rätsel. 

Begonnen hat die kriminelle Laufbahn von Andreas Schmidt 1999 mit "In Satans Namen", einem Krimi, der zwischen Rhein, Mosel und der Wied spielt. Ein Comeback erlebt der unkonventionelle Lokalreporter Bernd Kaltenbach 2012 in "HahnBlues" und 2013 in "Schmutziges Geheimnis".

Der knorrige Hauptkommissar Norbert Ulbricht ermittelte 2001 in "Das Schwebebahnkomplott" zum ersten Mal in seiner Heimatstadt in Wuppertal. Inzwischen hat Ulbricht mit Verstärkung durch Tochter Wiebke und Freundin Maja Klausen zwölf Mordfälle im Bergsichen Land, dem Weserbergland und der Nordseeküste aufgeklärt.


"Agatha Christie sollte Pflichtlektüre werden in allen Polizeibehörden." (Miss Marple)